Anatomie des Knies

Das Knie ist das größte und vom Aufbau das komplizierteste Gelenk des Menschen. Es ist sehr hohen Belastungen ausgesetzt, da es das gesamte Körpergewicht trägt. Das Kniegelenk verfügt als echtes Gelenk ebenfalls über einen Gelenkspalt. Im Kniegelenk treffen der Oberschenkelknochen (Femur), das Schienbein (Tibia) und die Kniescheibe (Patella) aufeinander. Das Kniegelenk ist von einer Gelenkkapsel umschlossen.

Die Gelenkenden des Oberschenkels stoßen mit zwei unterschiedlich gekrümmten Rollen auf das Plateau des Schienbeins (Tibia-Plateau). Diese unterschiedlichen Krümmungen werden durch zwei Knorpelscheiben, dem Innen- und Außenminiskus, ausgeglichen. Seinen Halt und Führung erhält das Knie innen durch die Kreuzbänder und von außen durch das innere und das äußere Seitenband. Auch die Kniescheibe ist maßgeblich an der Funktion des Gelenks beteiligt. Sie ist als Sesambein in das Kniescheibenband eingebettet und mit der Oberschenkelmuskulatur und mit dem Unterschenkel verbunden.

Grafik Anatomie Kniegelenk