UniCAP Small - Kleines Implantat mit großer Wirkung

2med führt das UniCAP Small Inlay Implantat zur Versorgung unikondylärer Defekte ein

12. Januar 2018

UniCAP Small Inlay Implantat zur Versorgung unikondylärer GelenkdefekteUnikondyläre Knorpeldefekte gehören zu den häufigsten Knieverletzungen und können sich zu einer schwerwiegenden Arthrose entwickeln. Unbehandelt führen sie bei betroffenen Patienten nicht selten zu einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität. 2med führt daher zur besseren Versorgung dieser Patienten das UniCAP Small System ein.

Das UniCAP Small Inlay System stellt bei der Versorgung von unikondylären Defekten eine Alternative zur konventionellen Endoprothetik dar. Im Mittelpunkt des UniCAP Small Inlay Verfahrens steht der Gelenkerhalt des Patienten. Die Größe des Implantats wird entsprechend der Defektgröße gewählt und in einem speziellen, intraoperativen 3D-Mapping Verfahren ermittelt. Eine zusätzliche Tibia-Versorgung ist ebenfalls möglich.

Im Gegensatz zu den Onlay-Verfahren wird bei der Therapie mit dem UniCAP Small System lediglich das defekte Knorpelareal rekonstruiert; die Menisken und umliegenden Bänder sowie die Knochenstruktur bleiben erhalten. Die natürliche Biomechanik und das Gangbild des Patienten werden durch diese Methode nicht beeinträchtigt.

Die konventionelle Endoprothetik geht häufig mit Einschränkungen wie z.B. einer nicht natürlichen Oberflächengeometrie – verursacht durch die Onlay-Technik – einher. Ferner kommt es häufig nicht zu dem gewünschten Maß an Schmerzreduktion und Funktionsverbesserungen. Diese Konstellation kann darüber hinaus zu einer Reduzierung der Überlebensrate der Onlay-Prothese führen. Dies trifft insbesondere für junge, aktive, schwere oder übergewichtige Patienten zu und kann zu einer höheren Revisionsrate innerhalb dieser Patientengruppen führen.

Produktinformationen UniCAP Small

Produktinformationen UniCAP

Studien zur unikondylären Versorgung von Knorpeldefekten mit dem UniCAP System

Limited Arthroplasty for Osteoarthritis of the Knee

UniCAP as an Alternative for Unicompartmental Arthritis