Schwer zugängliche Knorpeldefekte am Talus biologisch versorgen.

Mit NanoFx Ankle bessere Behandlungserfolge erzielen.

01. Oktober 2020

NanoFx AnkleDas Sprunggelenk ist im Alltag hohen Belastungen ausgesetzt, daher kann es bereits bei jungen Menschen zu Verletzungen des Knorpels kommen. Befindet sich der Knorpelschaden in einem frühen Stadium, sollte im Sinne des Patienten von einer invasiven Versorgung abgesehen werden. Vielmehr sollte geprüft werden, ob eine schonende, biologische Therapie wie z.B. die Nanofrakturierung mit dem NanoFx Ankle System die empfehlenswertere Behandlungsalternative darstellt.

Bei der Nanofrakturierung handelt sich um eine reproduzierbare Technik der Knochenmarkzellstimulation. Dieses biologische Verfahren ist insbesondere für jüngere und aktive Patienten geeignet, da durch die Nanofrakturierung körpereigene Ausbesserungsprozesse aktiviert werden und kein Gewebe- und Knochenmaterial reseziert werden muss.

Das NanoFx Ankle Handinstrument wurde speziell für schwer zugängliche Defekte am Talus entwickelt. Es ermöglicht dem Operateur durch eine systematische Perforierung des subchondralen Knochens die Rekrutierung des mesenchymalen Stammzellenmaterials. Die so freigesetzten Stammzellen führen zu einer verbesserten Knorpeloberflächenrekonstruktion.

Produktinformation NanoFx Ankle

Studie „The Effect of Different Bone Marrow Stimulation Techniques on Human Talar Subchondral Bone: A Micro-Computed Tomography Evaluation.“