Perfekter Implantat-Sitz durch Inlay Technik

HemiCAP Wave zur Therapie komplexer PF-Pathologien

11. Juni 2020

HemiCAP WaveZur Therapie komplexer Pathologien des PF-Gelenkes werden Onlay- und Inlay-Systeme eingesetzt. Es hat sich jedoch gezeigt, dass Patienten deutlich mehr von Inlay Implantaten wie dem HemiCAP Wave System profitieren, da dieses Implantat kongruent mit der natürlichen Trochlea-Geometrie abschließt und dem Patienten so ein Overstuffing erspart bleibt.

Das Overstuffing wird durch das Onlay-Design verursacht und könnte dafür verantwortlich sein, dass es zu Irritationen des Weichteilgewebes kommt und sich im Verlauf eine Synovitis entwickeln kann, die als Risikofaktor für eine Arthrose gilt.

Eine Studie, die diese Thematik untersucht, zeigt dass bei der Patientengruppe, die mit dem HemiCAP Wave Implantat versorgt wurde, kein signifikantes Fortschreiten der Arthrose auftrat, während 53 % der Patienten in der „Onlay-Gruppe“ insbesondere im femorotibialen Kompartment eine fortschreitende Arthrose zeigten. Sie ist der häufigste Grund, weshalb Revisionen von patellofemoralen Implantaten zu Totalendoprothesen vorgenommen werden müssen.

Während mehr als die Hälfte der Patienten mit Onlay-Implantaten eine fortschreitende Arthrose entwickelten, konnten die Patienten aus der „Inlay-Gruppe“ durch den Erhalt des Gelenkes und der natürlichen Biomechanik zügig nach der Operation wieder ein hohes Aktivitätslevel erreichen.

Studie auf PubMed:„A matched-pair comparison of inlay and onlay trochlear designs for patellofemoral arthroplasty: no differences in clinical outcome but less progression of osteoarthritis with inlay designs.” von Dr. Matthias Feucht et al