NanoFx A-Curve macht’s möglich

Knorpeldefekte am Talus auch biologisch therapierbar

30. April 2020

NanFx ffür den TalusHandelt es sich bei Knorpel-läsionen am Talus um Defekte geringeren Grades, kann eine biologische Therapie mit dem NanoFx A-Curve System die geeignete Versorgung für ihre Patienten sein.

Mit NanoFx A-Curve schwer zugängliche Defekte versorgen

Das speziell geformte Handinstrument wurde zur Versorgung schwer zugänglicher Talus-Defekte entwickelt und ermöglicht den Zugang zum zellhaltigen Knochenmark. NanoFx A-Curve ermöglicht darüber hinaus eine bessere Kontrolle bei der Platzierung und erzeugt eine systematische Perforierung, die für eine Rekrutierung des mesenchymalen Stammzellenmaterials notwendig ist und zu einer verbesserten Knorpeloberflächenrekonstruktion führt. Zudem verhindert NanoFx das Herausgleiten sowie Schädigungen des vitalen Knorpels.

Insbesondere jüngere und aktive Patienten können von der Therapie mit NanoFx A-Curve profitieren, da durch die Nanofrakturierung körpereigene Ausbesserungsprozesse aktiviert werden und kein Gewebe- und Knochenmaterial reseziert werden muss.

Studie „The Effect of Different Bone Marrow Stimulation Techniques on Human Talar Subchondral Bone: A Micro-Computed Tomography Evaluation.“ nachweisen.