Mit Sicherheit mehr Bewegung für Ihre Patienten

HemiCAP ToeDF bei Hallux Rigidius

10. Juli 2019

HemiCAP ToeDF - Mit Sicherheit mehr Bewegung für Ihre PatientenPatienten mit einem Hallux Rigidus leiden häufig unter Schmerzen, einer reduzierten Beweglichkeit des MTP-Gelenkes und einem veränderten Gangbild. Dies führt zu erheblichen Ein-schränkungen im Beruf und einer verminderten Lebensqualität. Bei einem fortge-schrittenem Hallux Rigidus wird in den meisten Fällen immer noch eine Arthrodese angewendet. Diese ist allerdings mit diversen Nachteilen verbunden. So können Patienten durch das versteifte MTP-Gelenk ihren Fuß nicht mehr richtig abrollen und nicht ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen. Daher suchen viele Patienten nach einer alternativen Behandlungsoption zur Arthrodese.

HemiCAP Toe DF sorgt für Primärstabilität und Beweglichkeit

Das HemiCAP ToeDF Inlay Implantat bietet eine moderne Versorgung des MTP-Gelenkes, da es so konzipiert ist, dass es die Gelenkmobilität erhält und durch das Implantat-Design in der Lage ist, die individuelle Gelenkanatomie des Patienten nachzubilden. Es wird lediglich der geschädigte Bereich versorgt und der ver-bleibende, gesunde Gelenkanteil durch das HemiCAP System geschützt. Im Gegensatz zur Arthrodese, Press-Fit- oder synthetischen Verfahren besteht das HemiCAP ToeDF System aus einer Implantatkomponente und einer Fixations-schraube, die durch Kaltverschweißung mit einander verbunden werden. Diese Form der Verankerung erzeugt eine hervorragende Primärstabilität und hat in über 15 Jahren zu keinerlei Lockerungen geführt.

Erhöhte Dorsiflexion und Schmerzreduktion

Zudem zeigten Studien bereits mehrfach, dass sich die Dorsiflexion durch das HemiCAP Toe System deutlich erhöht, eine erhebliche Schmerzreduktion zur Folge hat und Patienten sportliche Aktivitäten wieder aufnehmen sowie schnell in den Berufsalltag einsteigen können.

Studien:

„10-Jahres-Follow-Up des HemiCAP MTP Inlay Implantats zur Behandlung von Hallux Rigidus“ von Henry Hilario et al.

"Plantar forces mid-term after hemiarthroplasty with HemiCAP for hallux rigidus.“ von Pernille H. Jørsboe et al.