Maximale Beweglichkeit für das MTP-Gelenk

HemiCAP Toe Inlay Implantat System

05. Februar 2020

HemiCAP Toe SystemImmer häufiger suchen Patienten, die an einem Hallux Rigidus erkrankt sind, nach Alternativen zu einer Arthrodese. Nachteil bei diesem Verfahren ist, dass die Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks massiv einschränkt wird und Patienten nicht mehr ihren gewohnten Aktivitäten im Beruf und beim Sport nachgehen können.

Auch synthetische Press-Fit-Implantate sind nicht unbedingt die erste Wahl, da sie nicht immer die gewünschte Sicherheit bieten können. Eine Alternative stellt das HemiCAP Toe Inlay Implantat System von Arthrosurface dar. Dieses System verfügt über eine Fixationsschraube, die durch eine Kaltverschweißung mit dem Implantat verbunden wird und so für eine sichere Primärstabilität und eine schnelle Osteointegration sorgt. Die verlässliche Primärstabilität des HemiCAP Toe Systems sorgt darüber hinaus für eine schnelle Anschlussheilbehandlung, die Patienten schon nach kurzer Zeit wieder zurück in ihren Beruf und zu sportlichen Aktivitäten bringt.

Zudem orientiert sich das HemiCAP Inlay Implantat an der individuellen Gelenkgeometrie des Patienten, so dass die natürliche Biomechanik erhalten bleibt und hierdurch zusätzlich den schnellen Wiedereinstieg in den Alltag unterstützt.

Patienten, die mit einer Arthrodese versorgt wurden und mit dieser nicht zufrieden sind, können dennoch mit einem HemiCAP Inlay Implantat (ToeMotion) therapiert werden.

Produktinformationen:

HemiCAP Toe System

HemiCAP ToeMotion

Studie:

„10-Jahres-Follow-Up des HemiCAP MTP Inlay Implantats zur Behandlung von Hallux Rigidus“ von Henry Hilario et al.