Knorpelschäden an der Kondyle gelenkerhaltend versorgen.

Das HemiCAP Classic Inlay System macht es möglich!

17. November 2020

HemiCAP Classic Inlay ImplantatWenn lokale Knorpeldefekte an der femoralen Kondyle nicht mehr biologisch behandelt werden können, weil der Defekt bereits zu weit fortgeschritten ist, der Knorpelschaden aber auch keine totalendoprothetische Versorgung rechtfertigt, sollten Brückenbehandlungskonzepte in Betracht gezogen werden, die diese Lücke schließen.

Das HemiCAP Classic Implantat System entspricht diesem Behandlungsansatz und ermöglicht dem Operateur durch das spezielle Inlay Implantat Design, die Knochen- und Gewebestruktur des Kniegelenkes zu schonen. Dies hat positive Auswirkungen auf den Erhalt der Biomechanik. Patienten profitieren von einer verbesserten Funktionalität des Kniegelenkes und einer hohen Schmerzreduktion.

Bei größeren osteochondralen Defekten der Kondyle bietet das HemiCAP System mit dem UniCAP Small System und dem UniCAP System weitere Behandlungsalternativen zur Standard-Endoprothetik.

Studie zu diesem Thema: „Prosthetic inlay resurfacing for the treatment of focal, full thickness cartilage defects of the femoral condyle: a bridge between biologics and conventional arthroplasty“ von Peter Bollars et al.