HemiCAP Talus: Die Lösung nach fehlgeschlagener Primärversorgung am Sprunggelenk

Das HemiCAP Talus Inlay Implantat sorgt für Stabilität und Schmerzreduktion

28. Juli 2017

Grafik HemiCAP Talus Inlay ImplantatBei osteochondralen Defekten am oberen Sprunggelenk wird als Primärversorgung häufig ein arthroskopisches Debridement oder eine Knorpeltransplantation durchgeführt. Schlägt die Erstbehandlung fehl, wurde Patienten vor einigen Jahren je nach Defektgröße und individueller Situation in Hinblick auf Alter, Gewicht und Belastung entweder zu einer TEP oder Arthrodese geraten. Diese Behandlungsformen haben jedoch einen erheblichen Einfluss auf das Gangbild und die Lebensqualität der Patienten.

Eine Gelenk erhaltende Behandlungsmethode, die die natürliche Biomechanik und die Lebensqualität von betroffenen Patienten erhält, bietet das HemiCAP Talus Inlay Implantat. Das System ermöglicht eine deutliche Schmerzreduktion und eine schnelle Rehabilitation. Zudem können Schwellungen weitestgehend vermieden werden. Insbesondere die geringe Knochen- und Geweberesektion ist ein deutlicher Vorteil gegenüber existierenden Systemen. Darüber hinaus bleibt durch die minimale Knochen- und Gewebeentfernung das Potenzial einer Revision erhalten. Das HemiCAP Talus ist auch daher besonders für junge und aktive Patienten geeignet.

Weiterführende Informationen finden Sie unter den folgenden Links:

Case Study und Operationstechnik:

Tertiary osteochondral defect of the talus treated by a novel contoured metal implant

Prospektive Studie zur Evaluation der klinischen Effektivität eines Inlay Implantats zur Behandlung osteochondraler Defekete am oberen Sprunggelenk:

Treatment of osteochondral defects of the talus with a metal resurfacing inlay implant after failed previous surgery

Untersuchung des Materials, der Methode sowie Messung des Kontaktdrucks:

Effect of Implantation Accuracy on Ankle Contact Mechanics with a Metallic Focal Resurfacing Implant

Produktinformationen und OP-Videos:

Produktinformation HemiCAP Talus

OP-Video HemiCAP Talus

Video Second Look nach 1 Jahr und 8 Monaten: ca. 90 % Defektabdeckung