HemiCAP: Gelenkerhalt mit modernen Implantaten

Thementag zur Unikompartimentellen Gonarthrose stellt das HemiCAP Inlay Implantat System vor

24. März 2017

HemiCAP für die KondoyleDr. Christoph Becher (Atos Klinik) stellte beim Thementag „Unikompartimentelle Gonarthrose“ am 18.03.2017 in Heidelberg moderne Methoden zur Behandlung der Arthrose am Kniegelenk vor.

Als besonders geeignete, operative Methode wurde das HemiCAP Inlay Implantat System vorgestellt, da häufig nur ein Teil des Kniegelenkes betroffen ist und mit den entsprechenden HemiCAP Implantaten die osteochondralen Defekte formschlüssig rekonstruiert werden können. Darüber hinaus unterstützt HemiCAP die natürliche Biomechanik des Gelenkes und vermeidet somit Bewegungs-einschränkungen. Die Arbeitsfähigkeit sowie die Lebensqualität der Patienten bleiben somit erhalten.

Dr. Becher unterstrich die Vorteile des HemiCAP Systems anhand von 12-Jahres-ergebnissen zweier Patienten, die mit einem HemiCAP Implantat an der Kondyle versorgt wurden. Er stellte darüber hinaus die Operationstechnik der klassischen HemiCAP für die Kondyle vor. Es wurde ferner auf die Indikationen und eine präzise Patienten-auswahl eingegangen, sie ist entscheidend für ein erfolgreiches Operationsergebnis.

Prof. Dr. Ostermeier (Gelenk-Klinik Gundelfingen) präsentierte das HemiCAP Wave Inlay Implantat zur Behandlung des Patellofemoralen Gleitlagers. Auch zu diesem System wurde die Operationstechnik und die Patientenauswahl vorgestellt.

Produktinformationen HemiCAP Kondyle

Produktinformationen HemiCAP Wave

Produktinformationen alle HemiCAP Produkte