Gelenkerhalt trotz komplexer Pathologien

Das HemiCAP PF Kahuna™ Implantat System

31. März 2020

HemiCAP PF Kahuna Inlay Implantat SystemDas Patellofemoralgelenk ist im Alltag sowie bei sportlichen Aktivitäten hohen Belastungen ausgesetzt. Knorpelschäden am PF-Gelenk sind daher recht häufig, für Patienten allerdings sehr schmerzhaft und bei jedem Schritt zu spüren, so dass die Lebensqualität massiv leidet. Eine geeignete Therapie ist deshalb essenziell, damit der Patient wieder seinen gewohnten Aktivitäten nachgehen kann.

Komplexe Pathologien mit dem HemiCAP PF Kahuna™ Implantat therapieren

Eine gelenkschonende Therapie bietet das HemiCAP PF Inlay Implantat System. Es beinhaltete bislang das HemiCAP PF Classic und HemiCAP PF Wave System für kleinere bzw. mittlere Knorpelschäden. Die Serie wurde nun durch das HemiCAP PF Kahuna™ Implantat erweitert, um auch Patienten mit komplexen Pathologien versorgen zu können. Es ermöglicht die Behandlung von Patienten mit einer auf das distale Patellofemoralgelenk limitierten Arthrose sowie Patienten mit einer Patellaluxation oder patellaren Fraktur, Patienten mit zuvor fehlgeschlagenen Operationen und weiter bestehenden Schmerzen, Deformitäten und Dysfunktionen.

Das PF Kahuna Implantat mit seiner größeren, lateralen Ausprägung ermöglicht eine vollständige Abdeckung der Trochlea und ist daher eine hervorragende Behandlungslösung für Patienten, die unter intensiven patellofemoralen Knorpeldefekten leiden.