Das HemiCAP Inlay Glenoid sorgt für deutlich mehr Stabilität

Inlay-Technik überzeugt gegenüber Onlay-Verfahren

16. Oktober 2020

HemiCAP Inlay GlenoidBei Knorpeldefekten an der Schulter kommen häufig totalendoprothetische Systeme zum Einsatz. Doch nicht selten führt die mechanische Interaktion der Komponenten zu einer Lockerung der Glenoid-Komponente. Insbesondere Onlay-Systeme verursachen exzentrische Belastungen, die mit Komplikationen einhergehen und zu Revisionen führen.

Das HemiCAP Inlay Glenoid ist stabil, anatomisch und vermeidet Lockerungen

Inlay-Systeme wie das HemiCAP Inlay Glenoid bieten eine deutlich höhere Stabilität als Onlay-Verfahren und stellen zudem die individuelle Anatomie des Glenoids wieder her. In einem Testverfahren wurde festgestellt, dass Inlay-Komponenten eine bis zu 10-mal höhere Stabilität aufweisen und das sogenannte „Rocking-Horse-Phänomen“ vermieden werden kann.

Das HemiCAP Inlay Glenoid ist die ergänzende Komponente zum Ovo Inlay Implantat System für den Humeruskopf. Beide Komponenten stellen eine exzellente Alternative zur herkömmlichen Totalendoprothetik dar und ermöglichen es Patienten, den vollen Bewegungsumfang wiederzuerlangen.

„A comparison of onlay versus inlay glenoid component loosening in total shoulder arthroplasty“ von JR Gagliano et al.

Produktinformation Inlay Glenoid (PDF)