Damit Ihre Patienten wieder schnell auf die Füße kommen

Mit ToeMotion Hallux Rigidus therapieren

03. April 2020

ToeMotion bei Hallux RigidusHäufig leiden Patienten, die aufgrund von Knorpelschäden am Großzehengrundgelenk konservativ oder auch operativ behandelt wurden weiter unter Schmerzen und starken Beeinträchtigungen. Bereits das einfache Abrollen des Fußes kann für Patienten zur Herausforderung werden. Bei Belastungen im Job oder sportlichen Aktivitäten wird es meist noch schwieriger. Gerade junge und aktive Menschen wollen das nicht hinnehmen.

Für diese Patienten bietet sich als Therapie das ToeMotion Inlay Implantat System an, da es ihnen ermöglicht, in kürzester Zeit das gewünschte Aktivitätslevel wieder zu erlangen. Das System stellt den Erhalt des MTP-Gelenkes sowie den Erhalt der natürlichen Biomechanik in den Mittelpunkt, was eine schnelle Regeneration des Patienten zur Folge hat.

Das ToeMotion Inlay Implantat System ist modular aufgebaut. Aufgrund der speziellen OP-Technik lässt sich die Metatarsal- und Phalangeal-Seite gelenkschonend versorgen. Zudem kann eine Arthrodese vermieden werden. Das ToeMotion System eignet sich sowohl zur Primärversorgung als auch zur Revision.

Die Studie „10-Jahres-Follow-Up des HemiCAP MTP Inlay Implantats zur Behandlung von Hallux Rigidus“ von Henry Hilario et al. unterstreicht, dass die HemiCAP Inlay Implantat Serie für

ToeMotion Produktinformationen