Damit der Humeruskopf keinen Kopfschmerz bereitet

Versorgung Ihrer Schulter Patienten mit dem Ovo Schulter Inlay System

20. August 2019

Schulter Ovo Inlay Implantat SystemTrotz der Erkenntnis, dass der Humerus-kopf eine ovoide Form aufweist, werden Endoprothesen für den Humeruskopf vorrangig im sphärischen Design angeboten.

Untersuchungen zeigen jedoch, dass ein patientenindividueller, asphärischer Prothesenkopf sich an der Geometrie des Glenohumeralgelenkes orientiert, den Humeruskopf formschlüssig nachbildet und im Vergleich zu den sphärisch geformten Schulterprothesen die natürliche Biomechanik des Glenohumeralgelenkes nicht einschränkt.

Um Schulter-Patienten mit degenerativen oder posttraumatischen Knorpelläsionen besser versorgen zu können, hat der Hersteller Arthrosurface das Ovo Schulter Inlay Implantat System mit dem ergänzenden Inlay Glenoid entwickelt. Das Ovo Implantat System zur totalen Versorgung des Humeruskopfes wird der ovoiden Form des Humeruskopfes gerecht und erhält das Rotationszentrum deutlich besser und beeinflusst die Biomechanik positiv.

Vorteile OVO Systems für den Patienten:

  • Studien zeigen ein positives klinisches Outcome.
  • Patienten berichten von Schmerzreduktion, einer schnellen Rekonvaleszenz und einem vollen Bewegungsumfang
  • Ermöglicht den Erhalt der Gewebe- und Knochensubstanz
  • Erhält die natürliche Biomechanik des Gelenkes und somit normale Bewegungsabläufe.
  • Patienten erfahren eine schnelle Rückkehr zu ihrem gewohnten Aktivitätslevel in Beruf und Freizeit.
  • Sehr geringe Knochenresektion im Vergleich zum totalen Schultergelenkersatz.

Vorteile des OVO Systems für den Operateur:

  • Intuitive, universelle und reproduzierbare Prozedur über alle Arthrosurface Gelenksysteme hinweg.
  • Die Kurvaturen des Ovo Inlay Implantats und des Inlay Glenoids orientieren sich an der natürlichen Geometrie des Schultergelenkes und verhindern so ein Overstuffing, das die Biomechanik bzw. den Bewegungsumfang beeinträchtigen, zu Überlastungen und zur Glenoid-Lockerung führen kann.
  • Die OP kann in ca. einer Stunde durchgeführt werden.
  • Das Verfahren erhält die Gewebestruktur und die natürliche Biomechanik des Gelenkes.
  • Das Implantat wird durch eine Kaltverschweißung mit der Fixationsschraube verbunden. Diese sichere Fixation hat bisher zu keinen Lockerungen geführt.

Das Schulter OVO System kann durch eine Inlay Glenoid Komponente ergänzt werden

Zudem ist eine ergänzende Versorgung mit dem HemiCAP Inlay Glenoid möglich. Dieses Glenoid System vermeidet eine Lateralisierung des Gelenkes. Ein Overstuffing, exzentrische Belastungen und dadurch bedingte Lockerungen des Glenoids, das Rocking Horse Phänomen, werden ebenfalls vermieden.

Produktinformation HemiCAP Glenoid in FDA Testing Onlay vs Inlay (PDF)

Clinical Monograph "Basic Principles of Inlay Arthroplasty in Type C Glenoid Dysplasia" (PDF)